Singapore Airlines Handgepäck | Maße, Gewicht & Flüssigkeiten

Singapore Airlines Handgepäck – Regelung

FlugklasseMengeMax. Gewicht
Economy Class1 Stk.7 kg
Premium Economy Class1 Stk.7 kg
Business Class2 Stk.je 7 kg
First Class2 Stk.je 7 kg
Suites2 Stk.je 7 kg

Max. Größe: 115 cm aus L + B + H

Zusätzlich ist ein persönlicher Gegenstand wie z.B. eine Handtasche an Bord erlaubt.

Singapore Airlines ist für einen herausragenden Bordservice bekannt. Um diesen konsequent anbieten zu können, achtet man sehr genau auf die Einhaltung der Handgepäckregeln. In den Suites, in der First Class und in der Business Class sind zwei Gepäckstücke zu jeweils sieben Kilogramm erlaubt. Die Summe aus Länge, Höhe und Breite darf 115 Zentimeter nicht überschreiten. Bei diesen Abmessungen ist gewährleistet, dass das Handgepäck in die oberen Fächer oder unter dem vorderen Sitz verstaut werden kann, ohne dass Einschränkungen beim Komfort, beim Kabinenservice oder bei der Sicherheit zu befürchten sind. In der Premium Economyund in der Economy Class ist ein Gepäckstück zulässig, es darf maximal sieben Kilogramm wiegen. Auch hier dürfen die Abmessungen von 115 Zentimetern nicht überschritten sein. Handgepäck, das über diese Maße hinausgeht, ist im Frachtraum unterzubringen. Abhängig von der erlaubten Freigepäckmenge wird ein Zuschlag für Übergepäck erhoben. Die Gesellschaft behält sich ausdrücklich das Recht vor, einzelne Gepäckstücke nicht in der Kabine zu befördern, sofern die Sicherheit oder der Komfort der Passagiere darunter leiden könnten.

Strenge Prüfungen für Bordgepäck

Im Interesse ihrer Reisenden weist Singapore Airlines ausdrücklich darauf hin, dass das Handgepäck am Check-in und am Flugsteig überprüft wird. Sollten die zulässigen Grenzen nicht eingehalten sein, muss das Gepäck abgegeben werden. Je nach zulässiger Freigepäckmenge kann Übergepäckgebühr verlangt werden. Die Gesellschaft bittet auf ihrer Internetseite explizit darum, alle Vorgaben bezüglich Größe und Gewicht einzuhalten, um die Sicherheit an Bord zu gewährleisten und um einen zügigen Abfertigungsvorgang zu ermöglichen. Damit sind die Vorgaben bezüglich der Mitnahme von Bordgepäck bei Singapore Airlines offenbar strenger als bei anderen Fluglinien. Vor allem die Umsetzung im täglichen Flugbetrieb wird offensichtlich stringent verfolgt. Neben den üblichen Mengen an Handgepäck dürfen eine Frauenhandtasche, eine Kamera mit Tasche, eine Dokumententasche, ein Mantel oder Regenschirm, ein Laptop und Pflegeprodukte für Kleinkinder sowie Babynahrung kostenfrei mitgenommen werden. Diese Gegenstände dürfen ein Gewicht von sechs Kilogramm nicht überschreiten, die Tasche darf nicht größer sein als 40 x 30 10 Zentimeter.

Flüssigkeiten im Handgepäck

Singapore Airlines weist auf der Internetseite nicht auf die Regelungen zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Bordgepäck hin, wie sie für Fluglinien mit Heimatbasis in Europa üblich sind. Das liegt daran, dass die Mitnahme von Flüssigkeiten im Kabinengepäck in einem durchsichtigen und verschließbaren Plastikbeutel für Abflüge aus dem EU-Raum gilt. Somit ist die Fluglinie nur begrenzt davon betroffen. Dennoch müssen Passagiere bei Abflug ab Frankfurt, London oder anderen europäischen Fluglinien damit rechnen, mit den entsprechenden Vorgaben für Flüssigkeiten im Bordgepäck konfrontiert zu sein und sollten diese sorgfältig einhalten, um Schwierigkeiten beim Abflug zu vermeiden.

Über Singapore Airlines

Gegründet wurde Singapore Airlines im Jahr 1971. Die Fluggesellschaft des Stadtstaats Singapur gehört zu den besten Fluglinien der Welt, viele Fachleute bezeichnen sie sogar als die Beste unter den Besten. Durch unabhängige Auszeichnungen wie den Skytrack-Award wird dieser Ruf immer wieder bestätigt. Die Fluggesellschaft gehört zur Star Alliance. Gemeinsam mit der Frachtfluglinie bildet sie die börsennotierte Singapore Airlines Group. Die Flotte umfasst 109 Flugzeuge, mit einer Großbestellung will man die Flotte in den nächsten Jahren verjüngen und das Netzwerk ausbauen.

Eine Gesellschaft auf Wachstumskurs

Der große Erfolg der Fluglinie ist nicht zuletzt dem herausragenden Kabinenservice zu verdanken. Als einzige Fluggesellschaft der Welt wurde in den 1970er Jahren die Marketingidee des Singapore Girl entworfen. Ab diesem Zeitpunkt mussten die Flugbegleiterinnen dem Ideal des Singapore Girl entsprechen. Die Nationalität geriet dabei in den Hintergrund. Bis heute spielt das Singapore Girl eine wichtige Rolle in der Werbung und beim Image der Gesellschaft. Im Jahr 2000 machte sie auf sich aufmerksam, als sie das Großraumflugzeug Airbus A380 als Erstkunde bestellt. Die erste Maschine ging am 15. Oktober 2007 in den Besitz des Carriers über. Im Jahr 2010 machte die Flotte des riesigen Flugzeugs allein 12 Maschinen aus, sie starten von Singapur nach London, nach Paris oder Zürich, nach Sydney und Melbourne sowie nach Hongkong und Tokio. Etwas zurückhaltend ist der Staatscarrier bei der Beschäftigung von weiblichen Piloten. Erst im August 2015 haben zwei Frauen ihre Ausbildung zur Kapitänin angefangen, um nach drei Jahren in den Liniendienst zu gehen. Erst im Februar 2017 hat die Gesellschaft eine Absichtserklärung bei Boeing zum Kauf von 20 Maschinen des Großraumflugzeugs Boeing 777 und 19 Maschinen der 787 unterschrieben. Die Zeichen stehen also weiter auf Wachstum.

Singapore Airlines – Informationen

Kennzeichen

IATA-CodeSQ (Mit dieser Abkürzung (Carrier) beginnt die Flugnummer (Flight No.) auf dem Ticket und der Anzeigetafel auf dem Flughafen)

ICAO-CodeSIA

RufzeichenSINGAPORE

Link zum Handgepäck:

www.singaporeair.com

Postanschrift:

Singapore Airlines Ltd.
Kettenhofweg 51
D-60325 Frankfurt/Main

Hotline: +49 69 7195 200

Gepäck Lost and Found-Service:

Düsseldorf: +49 211 421 60410
Frankfurt: +49 69 690 71001
München : +49 89 975 72377

Heimatflughafen:

Singapur-Changi

Website:

www.singaporeair.com

Wieviel Freigepäck ist erlaubt

Schreibe einen Kommentar